Grosse Ehre: Der STV Wettingen kommt

Einen Tag vor dem Anmeldeschluss für das Schwyzer Kantonalturnfest folgte der Hammer: Der STV Wettingen, erfolgreichster Turnverein der Schweiz, testet ein Jahr vor dem ETF seine Form in Buttikon. «Wir freuen uns auf den Kanton Schwyz», sagt Oberturner Fabio Moser.

Man hoffte es zwar in Kreisen des OK. An ein Kommen der Aargauer geglaubt hat jedoch kaum mehr jemand. Aber dann, einen Tag vor dem definitiven Anmeldeschluss, kam die Bestätigung doch noch: Brachenleader Wettingen reist im Juni 2018 nach Buttikon.

Wettingen. 46-facher Schweizer Meister. Dreifacher und amtierender Eidgenössischer Turnfestsieger. Publikumsmagnet. Garant für Spektakel. Der Name STV Wettingen steht für Turnsport vom allerhöchsten Niveau. «Die Anmeldung freut uns natürlich enorm und ist eine grosse Ehre», kommentiert TK-Chef des Turnfests, Nico Marthy.

«Wir gehen von starker Konkurrenz aus»

Der STV Wettingen habe lange zugewartet mit der Entscheidung, wo er im Turnfestsommer 2018 starten wolle, erklärt Oberturner Fabio Moser. «Im Kanton Aargau findet 2018 ein Kreisturnfest statt. Wir wollten ein Jahr vor dem Eidgenössischen Turnfest aber unbedingt an einem Kantonalturnfest dabei sein», so Moser. Die Wahl fiel schliesslich auf den Kanton Schwyz. «Weil wir davon ausgehen, dass wir dort auf starke Konkurrenz treffen werden», sagt der Oberturner über die Beweggründe.

Der Fokus des STV Wettingen liege ab sofort auf dem Eidgenössischen Turnfest 2019, wo man den Titel verteidigen und den vierten Sieg in Folge holen möchte, sagt Moser weiter. «Darauf wollen wir uns möglichst gut vorbereiten. Mit dem Schwyzer Kantonalturnfest und der SM im Vereinsturnen haben wir im Jahr 2018 nun zwei tolle Hauptproben auf dem Weg dahin. Wir erhalten am Turnfest in einem starken Teilnehmerfeld Aufschlüsse darüber, wo wir stehen.»

Kommt Wettingen nach Buttikon, um zu gewinnen? «Das kann man so nicht sagen, nein», sagt Moser. «Klar, es ist ein Wettkampf, und da will man möglichst weit vorne stehen in der Rangliste. Unser Ziel ist aber in erster Linie, eine Top-Leistung abzurufen. Alles andere werden wir sehen», sagt Moser. «Und wir freuen uns auf den Kanton Schwyz.»

Interessante Vergleiche mit Mels und Wettingen

Für Wettingen werden insbesondere die Vergleiche mit den Turnvereinen Mels und Wangen von hoher Bedeutung sein. Mels – weil sich die Aargauer und die St. Galler seit vielen Jahren interessante Duelle an Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen liefern. Der STV Wangen – weil er der letzte Turnverein war, der Wettingen an einem Turnfest bezwingen konnte. 2015, am St. Galler Kantonalen, musste Wettingen mit dem zweiten Rang vorliebnehmen. Ein Jahr später, am Berner Kantonalen, revanchierte sich Wettingen und gewann das Fest vor Wangen.

Und so dürfte sich auch Titelverteidiger Wangen auf den Vergleich mit Wettingen freuen. Schliesslich wird die Sektion um Oberturner Severin Weiss im Sommer 2019 nicht völlig ambitionslos an das ETF nach Aarau reisen.

Sechs Vereine der Top 11 des ETF 2013 sind am Start

So oder ist ist spätestens seit der Anmeldung Wettingens klar: Die Titelverteidigung am Schwyzer KTF wird für Wangen nicht zum Selbstläufer. Wettingen, Wangen, Mels, Buttikon-Schübelbach, Schindellegi, Galgenen – sechs Vereine, die am Eidgenössischen 2013 unter den ersten elf der ersten Stärkeklasse platziert waren, werden im Juni 2018 in Buttikon im dreiteiligen Vereinswettkampf gegeneinander antreten. Dazu kommen Top-Sektionen wie Kriessern, Eschenbach, Benken, Schattdorf, Wattwil, Weite, Ziefen (Liste nicht vollständig); sämtliche Vereine der Turn-Hochburg Schwyz… Das Schwyzer Kantonalturnfest wird seinem Motto «Qualität vor Quantität» im Bezug auf das Teilnehmerfeld im dreiteiligen Vereinswettkampf der Aktiven also mehr als gerecht.

Das Schwyzer Kantonalturnfest wird im Turnfestsommer 2018 das bestbesetzte Turnfest der Schweiz sein – DIE Hauptprobe für das ETF 2019.