STV Flums: «Vielleicht reicht es, um die Besten zu ärgern»

Verschiedene Gastvereine stellen sich vor ihrem Auftritt am Schwyzer Kantonalturnfest kurz vor. Heute: Der STV Flums. Nico Marthy, TK-Chef des Turnfests, hat einst seine Turnerkarriere bei diesem Verein aus seinem Heimatdorf gestartet.

Name: STV Flums
Jüngste Erfolge: Mehrere Auszeichnungen an Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen (Gerätekombination und Barren) und ebenfalls mehrere Auszeichnungen an gar Finalteilnahmen an der SM im Team Aerobic.
Turnfest-Resultat 2017: 2. Rang (3. Stärkeklasse) mit 28,33 Punkten am Glarner Kantonalturnfest.
Anzahl Turner/innen am KTF 2018: 42
Disziplinen am KTF 2018: Barren, Gerätekombination, Team Aerobic und erstmals auch Schulstufenbarren.
Stärkeklasse am KTF 2018: 3

Vier Fragen an Oberturner Ueli Hartmann

Jeder Turnverein hat sein eigenes Gesicht. Wie würdest du einem anderen Turner deinen Verein in ein paar Sätzen vorstellen?
Wir sind nicht bloss ein Turnverein, sondern eine Turnfamilie. Das leben wir und versuchen diese Werte unserer Jugend weiterzugeben. Und nebenbei haben unsere Leiter die knackigsten Füdlis 😉

Welche sind eure stärksten Disziplinen – und von welchen lässt ihr lieber die Finger?
Ganz klar die schätzbaren Disziplinen, wie Geräteturnen und Team Aerobic. Beim Fachtest und in der Leichtathletik würden wir uns nur die Finger verbrennen.

Warum habt ihr euch für das Schwyzer Kantonalturnfest entschieden?
Euer TK Präsident Nico kommt ursprünglich aus Flums und hat in unserer Jugendabteilung seine erfolgreiche LA Karriere gestartet. Er hat uns eingeladen und dieser Einladung kommen wir selbstverständlich und mit grosser Freude nach. Nimmt uns natürlich auch Wunder, was Ihr Nico bietet, dass er sein Turnerherz an Euch verschenkt hat… 😉

Habt ihr euch für das Turnfest ein konkretes Ziel gesetzt?
Wir wollen unseren ganzen jungen Mitgliedern und Neulingen mit diesem Turnfest – Virus infizieren und ihnen die unvergleichliche Stimmung näher bringen. Sportlich wollen wir natürlich dem Schwyzer Kantonalturnfest den Stempel aufdrücken… vielleicht reicht’s um die Besten zu ärgern!