STV Eschenbach SG: «Niemand verzichtet auf die Feststafette»

Verschiedene Gastvereine stellen sich vor ihrem Auftritt am Schwyzer Kantonalturnfest kurz vor. Heute: Der STV Eschenbach SG. Dieser hat nicht nur sehr schnelle Sprinter in seinen Reihen, sondern ist sehr breit aufgestellt.

Name: STV Eschenbach SG
Jüngste Erfolge: Ein Meistertitel plus sechs Podestplätze an der STV-Meisterschaft in der Pendelstafette. Zudem Silber am LMM-Final 2017 in der Kategorie Mixed.
Turnfest-Resultate 2017: 2. Rang mit 28,46 Punkten am Freiburger Kantonalturnfest in Düdingen und 4. Rang (1. Stärkeklasse) am Toggenburger Turnfest in Wattwil.
Anzahl Turner/innen am KTF 2018: 59
Disziplinen am KTF 2018: Pendelstafette, Gymnastik Kleinfeld, Weitsprung, Schulstufenbarren, Kugelstossen, 800 Meter.
Stärkeklasse am KTF 2018: 1

Vier Fragen an Oberturner Patrick Bächtiger

Jeder Turnverein hat sein eigenes Gesicht. Wie würdest du einem anderen Turner deinen Verein in ein paar Sätzen vorstellen?Eschi – da bin ich dehei». Dieser Satz würde jede Turnerin und jeder Turner unserer jungen, aufgestellten und gemischten Riege sofort unterschreiben.

Welche sind eure stärksten Disziplinen – und von welchen lässt ihr lieber die Finger?
Die Pendelstafette kann als unsere Paradedisziplin bezeichnet werden, denn unsere Leichtathleten messen sich gerne mit der nationalen Konkurrenz. Auch unsere Jugend eifert nach und so resultierte im vergangenen Jahr an den Schweizer PS-Meisterschaften ein hervorragendes Gesamtresultat von einem Meistertitel und sechs weiteren Podestplätzen. Diese Erfolge führen auch dazu, dass jeweils keiner unserer Athletinnen und Athleten am Sonntagmorgen auf die Feststafette verzichten würde. Ebenso zählt der 800-Meter-Lauf zu unseren Stärken, da wir mit Mario Bächtiger den besten Trainer haben. Er weiss immer und überall, wie der perfekte Lauf gelingen soll und wo die nötigen Sekunden herausgeholt werden können. Vor einem Jahr hätte die Antwort auf die Frage der «schlechtesten» Disziplin wohl Grossfeld-Gymnastik gelautet. Im Sommer 2017 konnten auch wir uns des besseren Belehren. Was vor rund anderthalb Jahren als lustige Idee begann, wurde tatsächlich umgesetzt: Wir fuhren Ende August 2017 mit 41 Turnenden und einer Grossfeld-Gymnastik-Darbietung im Gepäck ans seeländische Turnfest nach Erlach. Wobei erwähnt werden muss, dass über die Hälfte davon noch nie auf einem Gymnastikfeld stand. Mit viel Engagement und Spass bereiteten wir uns in nur acht Wochen über die Sommerferien für unseren grossen Auftritt vor. Voller Freude erfuhren wir direkt nach dem Wettkampf die erste Bestätigung unserer guten Arbeit: Wir durften mit unserem «Eschi da bin ich dehei»- Programm am Sonntagnachmittag im Showprogramm nochmals auftreten!

Warum habt ihr euch für das Schwyzer Kantonalturnfest entschieden?
Wir haben sehr gute Erinnerungen an das Linthverbandsturnfest 2003, das ja ebenfalls in Buttikon stattfand. Zudem sind Schwyzer Kantonalturnfeste stets sehr gut organisiert.

Habt ihr euch für das Turnfest ein konkretes Ziel gesetzt?
Wir wollen in allen Disziplinen unsere beste Leistung abrufen, damit wir uns möglichst nahe an die Maximalnote turnen können. Neben dem Wettkampfplatz stehen für uns jedoch der Spass und das gesellige Beisammensein an oberster Stelle.