KTF-Teilnehmer scheinen in Form zu sein

Am vergangenen Wochenende standen etliche Sektionen, die im Juni am Schwyzer Kantonalturnfest teilnehmen werden, an Vorbereitungs-Wettkämpfen im Einsatz. Und wie – die LMM in Teufen, der Moränen-Cup in Menzingen, der Staibock-Cup in Maienfeld und der Glarner Verbandsturntag wurde von den KTF-Vereinen massgeblich geprägt.

Stolze 150 Jahre wurde der TV Maienfeld. Für den Bündner Turnverein Grund genug, einen einzigartigen Vorbereitungscup durchzuführen. Mit dem Staibock-Cup schuf der TVM einen tollen Anlass, der den teilnehmenden Vereinen in Erinnerung bleiben wird. Der Wettkampf war äusserst gut besetzt, viele Schweizer Spitzenvereine waren dabei. Speziell: Die abendliche Golden Gala, an der die besten zwei Sektionen pro Gerät ihr Können vor grossem Publikum nochmals zeigen konnten.  Unter anderen gingen die Vereine Mels, Wattwil und Weite in dieser Golden Gala als Staibock-Cup-Sieger hervor. Ein Trio also, das am KTF in Buttikon am Start sein wird. Mels (9,74) gewann am Barren vor Weite (9,71) und heimste auch den Sieg am Boden (9,81) ein. Der STV Weite holte neben Rang zwei am Barren die Siege in der Gerätekombination (9,53) und im Team Aerobic (9,89). Der TSV Salto Wattwil schliesslich überzeugte einmal mehr mit seiner spektakulären Vorführung an den Schaukelringen, erhielt 9,76 Punkte und den schönen Siegerpokal. Und auch am Schulstufenbarren ging der Sieg mit 9,55 Punkten an die Ostschweizer.

Am noch jungen Moränen-Cup in Menzingen feierten die Turner aus Schattdorf einen Doppelsieg. Die Urner – ebenfalls am Schwyzer Kantonalen dabei – belegte mit seinem Barrenprogramm (Noten 9,73 und 9,58) Rang eins und mit dem Schaukelring-Programm (9,54, 9,63) den zweiten Platz. Auf den Rängen sechs (Boden) und elf (Schaukelring) folgte der starke STV Wollerau-Bäch.

Derweil waren in Teufen die Leichtathleten im LMM-Einsatz. Unglaubliche acht von zehn Kategorien wurden von KTF-Vereinen gewonnen. Kriessern, Teufen, Galgenen, Wangen, Lachen und Brunnen waren für die Siege verantwortlich. Dazu gab es weitere acht Podestplätze von KTF-Vereinen, darunter Wattwil und Pfäffikon-Freienbach. Man kann davon ausgehen, dass die meisten dieser Mannschaften auch im September am Schweizer LMM-Final zu sehen sein werden.

Schliesslich ging in Glarus der Glarner Verbandsturntag über die Bühne. Dabei setzte der KTF-Co-Gastgeber Reichenburg dem Fest den Stempel auf. Der TVR gewann in der Kategorie Gymnastik doppelt, wurde im Geräteturnen mit den Schaukelringen Zweiter und feierte auch in den Kategorien Leichtathletik und Nationalturnen.

Fazit: Das Wochenende zeigte einmal mehr, welch grossartigen Turnsport am Schwyzer Kantonalturnfest zu sehen sein wird.