Live-Ticker: Wettingen ist Turnfestsieger

21 Uhr: Die Würfel sind gefallen: Der STV Wettingen gewinnt das Schwyzer Kantonalturnfest 2018. Wangen verliert mit der sensationellen Note 29,80 nur fünf Hundertstel auf die Aargauer. Gastgeber Buttikon-Schübelbach folgt vor Mels auf Rang drei. In der zweiten Stärkeklasse gibt es durch Siebnen genauso einen Schwyzer Sieger wie in der dritten Stärkeklasse, die der Gastgeber Reichenburg gewinnt. Die Rangliste ist online.

19.30 Uhr: Wattwil schliesst den Wettkampf mit 9,78 Punkten ab. Zu allerletzt gab es noch die grossartige Ring-Vorführung Wettingens. Wir melden uns mit den Resultaten, sobald die Schlussrangliste vom Wettkampfgericht freigegeben wurde.

19 Uhr: Mit dem anstrengenden 800m Lauf des Turnvereins Wädenswil gehen die Vereinswettkämpfe am Schwyzer Kantonalturnfest 2018 zu Ende. Die Schlussläuferin erhält symbolisch ein Bier. Denn nun heisst es: Prost! Wir warten gespannt auf die letzten Resultate. Diese gibt es in Kürze hier auf dem Live-Ticker.

18 Uhr: Mit dem TSV Wattwil am Stufenbarren und dem STV Wettingen am Sprung wurden in der Turnhalle die ersten Maximalnoten geschrieben. Und dies hochverdient – die Darbietungen der beiden Vereine waren einwandfrei!

17.45 Uhr: Es geht was bei den Schwyzer Vereinen in der ersten Stärkeklasse: Buttikon-Schübelbach (29,60), Galgenen (28,97), Schindellegi (28,95), Tuggen (28,68) und Wollerau-Bäch (28,30 turnen allesamt hohe Noten.

17 Uhr: Inzwischen ist ein weiterer Favorit auf den Turnfestsieg in den dreiteiligen Vereinswettkampf gestartet: Der Turnverein Wettingen begeisterte die Zuschauer mit einer fulminanten Darbietung am Boden und erhielt dafür die Note 9,95.

15.30 Uhr: Mit 9,68 Punkten am Barren und der Note 9,65 in der Gymnastik zeigt der STV Wangen einen überaus starken ersten Wettkampfteil. Die Videos dazu gibt es hier.

14.30 Uhr: Der TV Mels liegt im Rennen um den Festsieg äusserst gut im Rennen – stark in der Leichtathletik, 9,95 am Boden, 9,30 im Team Aerobic und hier die 9,70 Punkte am Barren.

13.30 Uhr: Der Turnverein Mels setzt die Messlatte nochmals zwei, drei Stufen nach oben. Für die grossartige Bodenvorführung gab es 9,95 Punkte – Höchstwert. Weitere eben bekannt gewordene Spitzennoten: Benken (Schaukelring) 9,52, Kriessern (Barren) 9,63, Sargans (Boden) 9,63.

13.15 Uhr: Die ersten Notentafeln werden bereit gemacht. Die Organisatorenvereine Reichenburg und Buttikon-Schübelbach setzten in der ersten, dritten und vierten Stärkeklasse erste Messlatten, die es zu schlagen gilt – und wohl auch geschlagen werden. Die Frage ist: Wie viele Vereine holen mehr Punkte als die Gastgeber?

12.30 Uhr: Nun sind auch erste Noten der Gymnastik bekannt. Die 9,59 Punkte des Gastgebers Buttikon-Schübelbach konnte bisher von keinen Bühnen-Riege getoppt werden. Reichenburg erhielt 9,33, Galgenen 8,99 und Oberurnen 8,79 Punkte. Auf dem Kleinfeld gab es zwei Noten über neun (Reichenburg 9,44, Azmoos 9,34) und zwei unter neun (Brunnen 8,16, Eschenbach 8,84).

Im Team Aerobic war Küssnacht wie erwartet Spitze. 9,90 ist die bisherige Tageshöchstnote des Turnfests in schätzbaren Disziplien. Ebenfalls über der Neun-Punkte-Grenze turnten Schindellegi (9,55), Kaltbrunn (9,10), Mels (9,25), Flums (9,17) und Tuggen (9,27).

12 Uhr: Schweizer Meister Kriessern erhält für seine Übung am Schulstufenbarren 9,70 Punkte. Die bisherige Tageshöchstnote gab es aber für den STV Schattdorf. 9,78 Punkte holten die Urner am Barren. Die Übung ist auf www.facebook.com/ktf2018 zu sehen.

11 Uhr: Eine erste Zusammenfassung der Noten im Geräteturnen – und ein Film der Schaukelring-Vorführung des STV Wollerau-Bäch.

Azmoos (Gerätekombination) 9,15
Wollerau-Bäch (Boden) 9,30
Bäretswil (Stufenbarren) 9,01
Bäretswil (Barren) 7,50
Benken (Stufenbarren) 8,60
Bütschwil (Gerätekombination) 8,76
Schindellegi (Gerätekombination) 9,46
Flums (Stufenbarren) 9,55
Galgenen (Gerätekombination) 9,20
Kriessern (Gerätekombination) 9,31
Flums (Barren) 9,33
Maienfeld (Stufenbarren) 9,22
Oberrieden (Schaukelring) 8,16
Schindellegi (Schaukelring) 9,29
Schattdorf (Schaukelring) 9,44
Oberrieden (Gerätekombination) 7,85
Küttigen (Stufenbarren) 9,27
Tuggen (Stufenbarren) 9,29
Gossau (Gerätekombination) 8,39

10 Uhr: Die Schwyzer Turnverein Galgenen und Schindellegi starten beide in der ersten Stärkeklasse, beendeten soeben den zweiten Wettkampfteil und sicherten sich in der Gerätekombination die Noten 9,49 (Schindellegi) und 9,20 (Galgenen). Der starke Läuferverein Eschenbach absolvierte derweil mit 32 LäuferInnen die Pendelstafette, und auch die Gäste des STV Flums und des TV Mels sind angekommen.

32 LäuferInnen des STV Eschenbach
Galgenen in der Gerätekombination
Flums im Doppelpack: Die Barrenturner wärmen sich ein, die Stufenbarrenturnerinnen sind bereits im Einsatz.

 

9 Uhr: Der Vereinswettkampf der Aktiven läuft seit einer Stunde. Mit der zweiten Vorführung im Geräteturnen des Tages gab es bereits die erste gute Note: Der STV Wollerau-Bäch holte am Boden 9,30 Punkte. Weitere Vereine machen sich bereit.

Leichtathletik-Turnfestsieger Raphael Holdener im Einsatz in der Pendelstafette für «seinen» ETV Schindellegi.
Der STV Kriessern – Schweizer Meister in Geräte- und Leichtathletikdisziplinen – macht sich bereit. Um 11.12 Uhr sind die Schweizer Meisterinnen am Stufenbarren zu sehen.
Die Galgener machen sich bereit für die Pendelstafette.

8 Uhr: Guten Morgen, Freunde des Turnsports. Wir starten in den grossen Tag des Schwyzer Kantonalturnfests. Die Richter sind instruiert, die Festwirtschaften bereit, und die Turner auch. Mit dem STV Wollerau-Bäch eröffnet ein Schwyzer Verein den heutigen Wettkampf – die erste Sektion, die sich in der Turnhalle bereit macht und der Startläufer der Pendelstafette.